F-Jugend-Turnier in Lauchhammer

Nach dem Hin und Her im Spielbezirk E, Jugend F, mit der Nachmeldung des SV Herzberg und der Abmeldung des HC Bad Liebenwerda,

schien nun doch alles nach

Spielplan zu laufen. Bis uns am Freitag die Meldung ereilte, es ist alles wieder anders, der HC Bad Liebenwerda spielt nun doch. Es gab also einen völlig anderen Spielplan für das erste Turnier am gestrigen Tag in Lauchhammer.
Eigentlich sollten die beiden Mannschaften des HC Spreewald gleich im ersten Spiel gegeneinander antreten, gut, dass dies erst später folgt. Wir trainieren miteinander und sind ein Team, wir lernen uns noch kennen. Bewusst haben wir uns als Trainer dafür entschieden die Mannschaften altersgemäß zusammenzusetzen.

Der HC Spreewald 1 sind Kinder, die im vergangenen Jahr schon in der F 1 gespielt haben und in der Mannschaft des HC Spreewald 2 sind Kinder, die 2017/18 noch in der Bambinigruppe waren. So wird es auch im Duell spannend werden, da die Mannschaften leistungsgemischt sind.
Im gestrigen Turnier traf die F1 auf den HV Ruhland / Schwarzheide. Es war ein ausgeglichenes Spiel, man erkannte deutliche Fortschritte im Spielverständnis und der Umsetzung der Manndeckung, die in dieser Altersklasse vorgegeben ist. Das Selbstbewusstsein, das Miteinanderspielen und die Übernahme von Verantwortung zum Abschluss zu kommen und damit ein Tor zu erzielen, sind weiter entwickelt und es macht Spaß den Kinder zuzuschauen. Erste Tore im Turnierspiel konnten gestern Tamia, Lennard und Konrad erzielen. Henning erstmals als Torwart eingesetzt, zeigte gute Paraden und Joline ließ wie immer dem Gegenspieler im Angriff keine Chance. Lina konnte ihre anfängliche Zurückhaltung Überwinden und war dann für Anspiele jederzeit bereit. Maja ist wie Carl ein fester Bestandteil dieser Mannschaft und beide sind sowohl im Angriff als auch in der Deckung wichtige Punkte. Carl war gestern unser Torjäger. Bis 1 Minute vor Abpfiff stand es 12:12, leider waren am Ende Unkonzentriertheit und zu hastiges Agieren der Grund für das Endergebnis. Kein Grund zum Traurigsein, beim nächsten Mal wollen wir siegen.
Unsere F2 hatte gleich 2 Gegner , den SV Herzberg und den HSV Lauchhammer.
Im ersten Spiel hatte man den Eindruck gegen eine andere Altersklasse zu spielen. Die Kinder aus Herzberg waren deutlich körperlich überlegen und überrannten unsere jungen Spieler in vielen Situationen. Da unsere, erst im Sommer von den Bambinis gewechselten, Kinder noch die Manndeckung erlernen und bei einigen noch Unsicherheiten in Fangen und Passen bestehen, konnten sie oft direkt in ihrem Agieren gestärt werden. Trotzdem erzielte die Mannschaft 8 Tore und zeigte auch hier, dass es ein Aufgeben nicht gibt. Alle kämpften bis zum Ende um jeden Ball.
Im zweiten Spiel gegen Lauchhammer erlebten wir ein Spiel von leistungsgleichen Mannschaften. Bis zur Halbzeit (8:8) war alles offen. Da es unser Ziel ist, alle Kinder auch an allen Positionen spielen zu lassen, ist es auch so, dass wir nicht in allen Phasen eines Spiels gleich gute Ergebnisse erzielen. So waren die Lauchhammeraner in der 2. Halbzeit einfach besser. Alle sollen spielen und lernen, so unsere Spielphilosophie auch wenn man damit eventuell ein Spiel verliert.
Hervorzuheben sind die Leistung von Florian im Tor, die Torabschlüsse von Hugo und Leonard, das Agieren von Emely in der Deckung. Lara war ein ruhiger Anspielpunkt, der immer wieder auch zum Verteilen der Bälle gebraucht wurde. Tim versuchte im Angriff schnell nach vorn zu laufen und sich vom Gegner zu lassen. Das Team wurde von Anton als 7. Spieler vervollständigt, der ebenfalls wertvoll für die Mannschaft eingesetzt werden konnte.
Ergebnisse:

  • HC Spreewald 1 : HV Ruhland/ Schwarzheide, 12:14
  • SV Herzberg : HC Spreewald 2, 20 : 8
  • HC Spreewald 2 : HSV Lauchammer, 14:18

 

Es spielten:
HC Spreewald 1:

Maja Badewitz, Tamia Vandrey, Lina Miethling, Joline Kossatz, Henning Günther, Carl-Friedrich Wolff, Konrad Thiele, Lennard Blumenberg,
HC Spreewald 2:

Emely Kositz, Lara Golze, Florian Rossa, Hugo Wolling, Anton Struwe, Leonard Krippstädt, Tim Heemskerk,
Ilona Rogalla- Schuster Trainerin

Nachwuchs . . .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.