HC Spreewald: Spielbericht der E-Jugend vom 08.03.2020

 
Heute war unser so wichtiger Spieltag im ÔÇ×Blauen WunderÔÇť in L├╝bben. Mit einer gut vorbereiteten Versorgung konnten alle gut in den Spielsonntag starten. Ein gro├čer Dank an alle Helfer.

Mit Spielen gegen den Lausitzer HC Cottbus und BSV G-W Finsterwalde II hatte unsere Jugendmannschaft auch heute wieder zwei schwere Spiele zu bew├Ąltigen. Man merkte den Kindern von Beginn an ihre noch h├Âhere Motivation an als sonst. Zu Hause mit vielen heimischen Fans im R├╝cken konnte es heute nur ein erfolgreicher Tag werden.

Heute konnten die Trainer auch auf eine sehr gut besetzte Mannschaft bauen. Man merkte bereits zu Beginn des 1. Spiels gegen den Lausitzer HC Cottbus die hohe Spielst├Ąrke unserer Mannschaft. Anders als sonst begannen die Kinder souver├Ąn, mutig und mit toller Spiel├╝bersicht. Dieses tolle Spiel, vor allem im 3 zu 3, erm├Âglichte es den Lausitzern kaum zu Torchancen zu kommen.

In der 2. Halbzeit, beim Spiel ├╝ber das ganze Feld, gaben minimale Unterschiede Cottbus die ein oder andere M├Âglichkeit zu einem Tor und so verlor der HC dieses tolle Spiel mit 16:11.

Sebastian und Luca waren sich einig, dies war das beste Spiel der Saison.

Jetzt aber war der Kampfeswillen der E-Jugend geweckt und die Kinder wollten unbedingt einen Sieg im 2. Spiel. Von Anfang an dominierten sie dieses. Keinerlei durchkommen des BSV G-W Finsterwalde II zeigte schnell eine deutliche Halbzeitf├╝hrung von 9 zu 4.

Sowohl Henning als auch Max im Tor ├╝berzeugten mit ihrer Leistung. Die heimischen Fans sahen eine ebenso gute Abwehrleistung, wie einen schnellen und ├╝berzeugenden Angriff. Hohes Tempo, zielgenaue P├Ąsse, Schnelligkeit und eine gute Teamarbeit f├╝hrten zum Endstand im 2. Spiel von 19:8.

Wirklich ber├╝hrend war nach Beendigung des 2. Spiels die gemeinsame Feier ihres Sieges. Alle Spieler sangen mit den beiden Trainern im ÔÇ×Blauen WunderÔÇť ÔÇ×Spreew├Ąlder GurkenÔÇť.

Allen Fans, Luca und Sebastian an dieser Stelle ein gro├čes Dankesch├Ân f├╝r die tatkr├Ąftige Unterst├╝tzung der gesamten Mannschaft. 

M. Blumenberg

Sieg !